Karamell-Apfelkuchen – Gateau Invisible

Ein unsichtbarer Kuchen.
90% Obst – 10% Teig.
Ganz viel Obst. Wenig Zucker. Viel Geschmack.

Karamell-Apfelkuchen-Backrezept-gateauinvisible-www.ohwiewundervoll.com (6 von 7) Karamell-Apfelkuchen-Backrezept-gateauinvisible-www.ohwiewundervoll.com (1 von 7)

Ihr liebt Äpfel? Ja? Genau, wie ich!
Am liebsten Oma-Äpfel. Die ganz natürlich gewachsen sind und dann von uns vom Boden aufgehoben. Ohne Chemie. Die sehen zwar nicht immer perfekt aus. Aber sind wundervoll lecker.

Nun aber zu dem Kuchen:
Dieser Kuchen ist wirklich der Hammer. Ich bin hin und weg!
Er besteht fast nur aus Obst. Mit wenig Zucker, wenig Mehl, wenig Eier. Und dazu noch etwas Karamell.
Dann ist dieses Backrezept das richtige für Euch.
Im französischen heißen diese Art von Kuchen “gateau invisible” – unsichtbarer Kuchen.
Unsichtbar, weil man fast nur das Obst sieht.

Vorteile:
Super saftig und mit viel Obstgeschmack.
Nebenbei ist er auch noch ratzfatz fertig.
Der unsichtbare Apfel-Karamell-Kuchen.
Ein Backrezept für Obstliebhaber und wenn es schnell gehen muss.

Karamell-Apfelkuchen-Backrezept-gateauinvisible-www.ohwiewundervoll.com (2 von 7) Karamell-Apfelkuchen-Backrezept-gateauinvisible-www.ohwiewundervoll.com (7 von 7)

Zutaten. (für eine 18cm-Backform)
3 Eier
90g Zucker + 30g für die Form
1 Pk. Vanillezucker
100g Mehl
120ml Milch
60g Butter + etwas für die Form
3EL Karamellsoße (wenn ihr danach welche übrig habt, könnt Ihr sie auch für diese Cupcakes verwenden.)
1kg Äpfel (welche Sorte ihr am liebsten mögt)

Karamell-Apfelkuchen-Backrezept-gateauinvisible-www.ohwiewundervoll.com (5 von 7)

Zubereitung.

1 Den Backofen auf 180Grad vorheizen und den Butter in eine Aluschüssel geben. Dann auf den Backofenrost stellen und schmelzen. (spart Energie)

2 Die Eier aufschlagen und den Zucker unterrühren. Das Mehl und die Milch ebenfalls unter die Eier-Zucker-Mischung rühren. Am Ende Butter und Karamellsoße unterrühren.

3 Jetzt die Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Die Apfelscheiben in die Teigmischung geben und den Teig auf allen Apfelscheiben verteilen.

4 Die Form mit Butter fetten und Zucker ausstreuen. Dann die Äpfel reingeben. Jetzt ab in den Backofen. Auf mittlerer Schiene bei 180Grad Ober- und Unterhitze 60 Minuten backen.

5 Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann aus der Form heben und wer mag kann den Kuchen mit Karamellsoße servieren.

Karamell-Apfelkuchen-Backrezept-gateauinvisible-www.ohwiewundervoll.com (4 von 7) Karamell-Apfelkuchen-Backrezept-gateauinvisible-www.ohwiewundervoll.com (3 von 7)

Habt viel Spaß mit diesem Frucht-Stück.
Jasmin

4 Comments

Anette M-K.
14. Oktober 201622:13

Der Kuchen ist super lecker. Ich habe ihn gemacht aber wo habt ihr ein 90%-10% Ratio her? Wigt mal die Teigmenge ab dann ist das mehr ein 1-2 Ratio Frucht zu Teig…..

Jasmin
16. Oktober 20169:22

Liebe Anette,
super, das freut mich.
Das mit dem Fruchtverhältnis sagt man einfach so 😉 Wenn man den Kuchen am Ende anschaut, dann sieht es so aus, als wäre fast alles (90%) Frucht und man sieht nur ganz ganz wenig Teig.
Es ist also kein abgewogenes Verhältnis, da es auch je nach Fruchtsorte variiert.
Wundervolle Grüße
Jasmin

krissihoffmann
25. Oktober 201622:27

Das klingt echt lecker 🙂 Kenne ich gar nicht so…also mit so viel Obst und weniger Teig! Finde ich aber super! Wird demnächst gebacken 🙂

Jasmin
26. Oktober 201611:41

Huhu Krissi, kannte ich auch vorher nicht 🙂 bin aber sehr begeistert <3 Jasmin

Kommentar verfassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum.

Zurück

%d Bloggern gefällt das: